Insbesondere in den deutschen Mittelgebirgsregionen werden die von den im Umfeld von Windkraftanlagen betroffenen Anwohnern erfahrenen Belästigungen vielfach zusätzlich auch als ein „dröhnendes Wummern“

Handys, Smartphones, Tablet-Computer und USB-Modems für mobiles Internet auf dem Laptop-Computer kommunizieren mit den Antennenmasten (=Mobilfunk-Basisstationen) mittels elektromagnetischer Strahlung.

Je nach Gerätetyp und aktivierter Funktion senden sie mit GSM- (GPRS-, EDGE-), UMTS- (HSDPA-), LTE-, WLAN- oder Bluetooth-Strahlung.

Alle diese Strahlungsarten sind gepulst oder getaktet, das heißt, die Strahlung besteht aus einzelnen „scharfen“ Impulsen, die in schnellem oder langsamerem Takt aufeinanderfolgen.